Alarmanlagen für das Eigenheim und Gewerbe

Schnelle und kostenlose Beratung.

Alarmanlagen für das Eigenheim

Schützen Sie mit einer Alarmanlage Ihr Objekt in Berlin und Umgebung vor unerwünschten Tätern. Mit einer Einbruchmeldezentrale schützen Sie Personen und Wertgegenstände in Ihrem Haus oder Gewerbeobjekt. Eine gute Alarmanlage informiert schon bei Einbruchversuchen und meldet Lokal über ein optisches und akustisches Signal, welche Täter im Regelfall von weiteren Eindringen abhält. Durch eine Aufschaltung zu eine Leitzentrale besteht somit dann auch die Weiterleitung der Signale um eine schnelle Reaktion einzuleiten um Sie oder die Polizei zu Informieren. Je nach Anlagentyp können Sie auch via App, SMS oder Anruf informiert werden.

Draht-Alarmsysteme

Draht-Alarmsysteme sind Einbruchmeldesystems bei denen Melder wie z.B. Bewegungsmelder und Öffnungskontakte fest mit Kabel verbunden sind. Diese Art von Alarmanlagen eignet sich besonders bei Neubauten oder Komplettrenovierungen von Objekten, bei denen Kabel und Komponenten verdeckt verlegt oder eingebaut werden können.

Funk-Alarmanlagen

Diese Art von Alarmanlagen ist ideal zum Nachrüsten von Häuser, Wohnungen, Ladengeschäften usw. bei denen keine Möglichkeit besteht Kabel nachträglich zu verlegen, weil sie bereits bezogen und vollständig renoviert sind.
fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.
Unverbindlich und kostenlos.

Hybrid-Alarmanlagen

Sind Alarmanlagen, welche auf beiden Technologien Draht- und Funk-Systemen basieren. Der Vorteil hier ist eine spätere Erweiterung von Meldern die in das System Integriert werden können wir z.B. Rauchmelder oder Brandmeldeanlagen.
Wenn Objekte teilsaniert werden und somit nur ein Teil des Objektes verkabelt werden können.

Da es bei der Errichtung von Alarmanlagen diverse verschiedene Umfänge gibt, möchten wir Ihnen hier einmal schematisch die gängigsten Versionen zeigen.

Komplettsicherung mit Alarmanlagen:

In diesem Bild zeigen wir Ihnen Beispielhaft eine Komplettsicherung. Wo Fenster und Türen über Magnetkontakte gegen Öffnung gesichert sind, die Fenster haben zusätzlich noch eine integrierte Glasbruchspinne die gegen Durchbruch schützt. Die Haupträume sind zusätzlich via IR-Bewegungsmelder abgesichert. Die Hauseingangstür wird via Riegelkontakt auf Verschluss überwacht. Im Eingangsbereich findet sich ein Überfalltaster sowie ein Bedienteil zur Anzeige von geöffneten Meldegruppen, sowie von Störungen und Alarmen.

Teilsicherung mit Alarmanlagen:

In diesem Bild zeigen wir Ihnen Beispielhaft eine Teilsicherung. Im Gegensatz zur Vollsicherung werden hier die Fenster nicht auf durchbruch überwacht, ebenfalls gibt es keinen Überfalltaster im Eingangsbereich. Die Haupteingangstür hat auch keinen Riegelkontakt, daher auch keine Verschlussüberwachung.

Fallensicherung mit Alarmanlagen:

In diesem Bild zeigen wir Ihnen Beispielhaft eine Fallen-bzw. Minimal-Sicherung. Hier werden nur Türen von Magnetkontakten auf Öffnung überwacht. Die restlichen Räume sind mit IR-Bewegungsmeldern ausgestattet um ein eindringen in das Objekt zu Alarmieren. Die Schärfung erfolg über ein Bedienteil im Eingangsberich so das das Objekt über eine Zeitschleuse verlassen und betreten werden kann.