Schützen Sie mit Rauchwarn- und Hitzewarnmelder Ihr Leben. Jedes Jahr sterben in Deutschland ca. 400 Menschen bei Bränden. 95% der Opfer fallen den Brandgasen zum Opfer und nicht den Flammen. 70 Prozent der Opfer werden nachts im Schlaf von Bränden überrascht. Dank des Einsatzes von Gefahrenmeldern schützen Sie Ihr Leben und verhindern Sachschäden.

Technologien:

Stand-Alone-Melder:
Diese Art von Meldern erkennen, je nach Bauart, Rauch oder Hitze nur in dem Bereich wo diese installiert sind und Alarmieren nur in diesem Bereich.

Vernetzte-Melder:
Diese Art von Meldern kommunizieren untereinander. Sobald an einer Stelle im Objekt Rauch oder Hitze erkannt werden, alarmieren alle Melder die im Netzwerk integriert sind. Somit werden alle Bewohner rechtzeitig gewarnt und können das Objekt verlassen. Sie schützen somit Ihre ganze Familie.

System-Melder:
Diese Art von Meldern werden in vorhandene Gefahrenmeldeanlagen integriert. z.B. in einer Einbruchmeldezentrale. So wird der Alarm örtlich vom Melder signalisiert und an das System weitergeleitet, so dass das System die Alarmierung im Objekt übernehmen kann und Meldungen an externe Stellen weiterleitet.